Lüftung

Zentrale Wohnraumlüftung

Frische Luft zum Atmen

Die ‘Gebäudehülle’ einiger Häuser ist so luftdicht isoliert, dass im Gebäude entstandene Feuchtigkeit und Gerüche nicht mehr in hinreichendem Maße durch Fugen nach draußen gelangt und umgekehrt zu wenig Außenluft ins Haus hinein gelangt. Nicht selten bildet sich in Feuchträumen, speziell im Bad, Schimmel.

Doch moderne Lüftungsanlagen können weit mehr als Schimmel in Wohn- und Büroräumen vermeiden:

  • Luftaustausch CO2 gegen Sauerstoff
  • Ausfilterung von Pollen, Feinstaub und Schmutz
  • Energieeinsparung durch Wärmerückgewinnung
  • Schallschutz
  • Kühlfunktion durch Nachtabkühlung im Sommer

Sprechen Sie uns an – gerne unterstützen wir Sie bei der Planung ihrer zentralen Wohnraumlüftung!

Industrielüftung und Lüftung von
gewerblichen Räumen

Ob es um die Frischluftversorgung für Büroräume oder Luftversorgungsanlagen für technologische Prozesse, die thermische oder chemische Luftaufbereitung oder individuelle Entsorgungslösungen für schadstoffhaltige Abluft geht – wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner für Anlagen im Bereich Industrielüftung, von der Planung über die Umsetzung bis zur Wartung.

Die funktionellen Gründe für den Einbau einer Lüftungsanlage sind:

  • Fensterlose, festverglaste oder innenliegende Räume, die eine unbedingte Zufuhr von Frischluft erfordern
  • Äussere Rahmenbedingungen, wie Luftverschmutzung oder Lärm, die eine natürliche Lüftung nicht oder nur
    teilweise zulassen
  • Gebäude, die wegen übermässiger Raumerwärmung durch Menschen, Maschinen oder Geräte eine Kühlung
    erforderlich machen
  • Absaugen von giftigen Gasen, Dämpfen oder Gerüchen
  • Anlagen zur Rückgewinnung der Wärme aus der Abluft, die zur Reduzierung der Lüftungswärmeverluste beitragen können

Sprechen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne zum Thema Industrielüftung.

Bitte akzeptieren Sie zuerst die Cookies.
© 2020 Uwe Holzinger SHK
X

Hinweis 3D-Badplaner

WIR EMPFEHLEN DIE DESKTOPVARIANTE

Nur in der Desktopvariante kann das Projekt von Ihrem Fachhandwerker weiter bearbeitet werden.


WEITER